ABdomen Architektur

Kunst

Gedenkstätte Ebensee, Wettbewerb

(Kunstprojekt von Gerhard Gutenberger, 1. Preis)

 

Standort: Ebensee, Oberösterreich

Jahr: 2009

Ausgangspunkt für das Mahnmalprojekt „Den Opfern die Namen wiedergeben“ ist das menschliche Maß, in Form eines liegenden Objekts aus Beton, Glas und elektronischem Gedächtnis mit Schriftbild: Im Abstand von zwei Sekunden erscheint der Name eines Opfers durch milchiges Glas. Das immaterielle und in Endlosschleifen geschaltete Bild der Namen erscheint somit in einer zeitgemäßen Form als Symbol des Gedenkens und als Symbol des Gedächtnisses.

 

Durch die historische Arbeit sind rund 95% der Namen der Opfer erfasst. In dieser Form der Konzeption des Gedenkens ist es jederzeit möglich, im Nachhinein noch weitere Opfernamen dem Gedächtnis hinzuzufügen.